Medien  RSS Facebook deutsch français

StV-Jassturnier in Bern

Stich ohne Stöck und Wyys 15.04.2014

Ein wiederum breites und butes Teilnehmerfeld mit junggebliebenen Altherren und jasstechnisch weisen Fuxen, mit Burschen jeglichen Geschlechtes und unterschiedlichsten Kommentes schenkten sich nicht. Am Schluss obsiegte das Team AlKy, das sich aus dem Alemannen Baumann v/o Mogul und dem Kyburger Blöchliger v/o Kredenz zusammensetzt. Herzliche Gratulation an dieser Stelle den beiden verdienten Siegern. 

 

Das aktive CC-Team konnte immerhin den Absturz in die "Desweiterenhabenteilgenommen"-Kategorie verhindern, während Miauton v/o Topboy mit seinem Jasspartner Moullet v/o ad interim im Mittelfeld der Rangliste landete.

 

Ein herzliches Dankeschön gebührt den Organisatoren Durrer Maissen v/o Schluck und Stillhart v/o Joschka für die tadellose Organisation und die gastfreundliche Durchführung des Wettbewerbs. Die vollständige Rangiste befindet sich auf der turniereigenen Homepage, die über den untenstehenden Link erreichbar ist.

 

...mehr

Zu Gast beim Weihbischof von Basel

Gächter v/o Sprit empfängt CC in Solothurn 09.04.2014

Einer schönen Tradition folgend durfte auch das diesjährige Zentralkomitee eine CC-Sitzung in den Räumlichkeiten des Bistums Basel in Solothurn abhalten. Finden solche Sitzungen sonst eher in Hinterzimmern statt, durfte das Zentralkomitee in Solothurn im feudalen Salle Verte des bischöflichen Ordinariats der Diözese im Schloss Steinbrugg tagen. Nach einer fruchtbaren Sitzung leitete der Gastgeber, Weihbischof Martin Gächter v/o Sprit eine informative Führung durch das eindrückliche Gebäude und führte das Zentralkomitee alsbald in die Solothurner Altstadt zum Stamm des örtlichen Regionalverbandes. 

 

Dort wurde das Zentralkomitee freundlich empfangen durch den Regionalverbandsvertreter Karl Heeb v/o Drama und die Solothurner Altherren. Später fand sich auch Bischof Felix Gmür v/o Schpoot am Regionalstamm ein und verlieh dem Treffen zusätzlichen episkopalen Glanz. Das Zentralkomitee dankt den Gastgebern herzlich für den Empfang und die fürstliche Bewirtung.


Drei Verbände - Gute Freunde

Gelungenes Fuchsenwochenende in Innsbruck 09.04.2014

Mit rund 35 Teilnehmern reiste der Schw.StV vergangenes Wochenende nach Innsbruck zum 3-Verbände-Fuchsenwochenende. Die illustre Corona traf sich am Freitagabend zur offiziellen Begrüssung im grossen Saal des Verbindungshauses der Austria Innsbruck, dem Epizentrum des gesamten Wochenendes. Nach einer kurzen Ansprache durch die Vorortspräsidenten des ÖCV und CV sowie dem Zentralpräsidenten spülte man die Reisestrapazen mit einer kühlen Blume hinunter und begab sich alsbald in Innsbrucks couleurstudentisches Nachtleben.

 

Der zweite Tag begann für einige dann etwas früh, bereits um Acht Uhr standen die ersten Ausbildungsblöcke auf dem Programm. Aufbau und Geschichte der drei Verbände, der Block "Religio" mit dem Verbandsseelsorger des ÖCV sowie ein ausführliches und interessantes Referat zum Thema Studentengeschichte sorgten dafür, dass sich die Füchse ihr Mittagessen redlich verdienen mussten. Am Nachmittag ging es zu einem Besuch im Tiroler Landtag und einer Stadtführung in die malerische Altstadt Innsbrucks. 

 

Am Abend schliesslich stand das grosse kulinarische Ländertreffen auf dem Programm, jeder Verband brachte Spezialitäten aus seinen Gefilden mit. Der Schw.StV glänzte mit Bünderfleisch sowie echtem Walliser Raclette, fachmännisch zubereitet und serviert durch CC-Mitglied Ritz v/o Punkt. Die darauf folgende Kneipe stand ganz im Zeichen der Eigenheiten der drei Verbände und unterhielt die durch Couleurbesuche stattlich angewachsene Corona bestens.

 

Vor der Heimreise am Sonntag waren sich alle einig, dass dieses Wochenende eine Fortsetzung finden sollte. Das Zentralkomitee bedankt sich insbesondere beim ÖCV und der AV Austria Innsbruck für die formidable Gastfreundschaft sowie bei Fasan v/o Farfalla, welche als Organisatorin der Reise der Schw.StV-Delegation glänzende Arbeit geleistet hat.


Schnelle und pragmatische Lösungen

Communiqué zu Erasmus+ und Horizon 2020 28.03.2014

Das Zentralkomitee des Schw. StV zeigt sich beunruhigt über die jüngsten Entwicklungen im Bereich der europäischen Hochschulprogramme. Das Zentralkomitee bedauert die Sistierung des europäischen Hochschulprogramms Erasmus+ sowie des Forschungs- und Innovationsförderungsprogramms Horizon2020. Als Verein, dessen Mitglieder sich aus aktiven Studierenden, Angehörigen des Mittelbaus und ehemaligen Studierenden zusammensetzen ist dem Schweizerischen Studentenverein ein offener und transparenter Bildungsraum Schweiz-EU ein zentrales Anliegen.

 

Die entsprechende Medienmitteilung ist ab sofort auf dieser Homepage im Bereich Medien>Communiqués abrufbar.


Kommende Anlässe:

BO! Burschifikationskommers
Datum: 17/04/2014
Organisator: senior@bodania.ch
...
TU! Osterkommers
Datum: 17/04/2014
Organisator: senior@turicia.ch
...
KL! 15 Jahre
Datum: 17/04/2014
Organisator: praesidentin@kybelia.ch
...
AW! Osterstamm
Datum: 19/04/2014
Organisator: senior@turania.ch
...

Aktuelle Ausgabe der Civitas

  • Wasser für Wasser – Das Bewusstsein ändern
  • Quelles perspectives pour l’eau et l’énergie hydroélectrique en Suisse?
  • «Die gesellschaftliche Relevanz der Kirche»
  • Bologna: Mobilität und Durchlässigkeit 10. Mai 2014