Medien  RSS Facebook deutsch français

Zentralkomitee definiert Stossrichtung der Arbeit

Jahresprogramm verabschiedet 11.10.2014

An der zweiten Zentralkomiteesitzung der vergangenen Woche wurden die Jahresziele für das Vereinsjahr verabschiedet. Somit ist die Stossrichtung unserer Arbeit definiert. Die Ziele sind mit Absicht offen formuliert worden, um uns nicht in der Handlungsfreiheit einzuschränken, aber dennoch klar zu definieren, in welche Richtung wir den Verein bewegen wollen.

Insbesondere als wichtig befindet das Zentralkomitee folgende Punkte:

Schw. StV. nach aussen:

Der StV soll sich vermehrt gegen aussen präsentieren. Für uns im Vordergrund steht der Grossanlass im kommenden Frühling, welcher sich mit den “kommenden Heraus-forderungen unserer Demokratie” befassen wird. Das genaue Datum und der Ort werden noch diesen Monat bekannt gegeben.

Nach der Verabschiedung des überarbeiteten Reglements über die Vereinszeitschrift in Sarnen, soll die Civitas noch mehr zu einem tatsächlichen Vereinsorgan werden. Erste Anpassungen werden bereits für die nächste Ausgabe vorgenommen.

Schw. StV. nach Innen:

Jeder Farbentragende soll wieder auf das “Netzwerk Schw. StV” aufmerksam gemacht werden. Wir wollen die Kommunikation unter den Sektionen und Regionen fördern und unsere Mitglieder dazu bewegen, auch ausserhalb der eigenen Verbindung Kontakte zu suchen und zu pflegen. Insbesondere wollen wir dadurch auch die Mittelschulsektionen fördern und schon früh einen Draht zu den Hochschulen schaffen.

CC Intern:

Das Aufgabenspektrum des Zentralsekretärs soll definitiv geklärt werden und somit auch der Entscheid über eine mögliche Neuausschreibung der Funktion ermöglichen. Im selben Zusammenhang wird geprüft , wie man die Datenbank des Schw. StV aktualisieren sowie vereinheitlichen oder besser vernetzen kann.

An der nächsten Sitzung im November werden die ersten konkreten Massnahmen im Sinne dieser Jahresziele beschlossen.

Matthias Frei v/o AtomCP


Gelungener Parlamentarierstamm

Vernetzung der StVerinnen und StVer im Bundeshaus 25.09.2014

Der Parlamentarierstamm in Bern ist ein von der PK (Politische Kommission) organisierter Anlass des Schw. StV. Das Ziel ist es, alle StVer und StVerinnen welche im Bundeshaus tätig sind, an einen Stamm zu führen um die Vernetzung und Freundschaft unter federführenden  Farben-tragenden zu stärken. So soll einer von vielen Grundsteinen gelegt werden, um das politische Engagement des StV in den kommenden Jahren wieder zu steigern!

Ein glücklicher Zufall wollte es, dass die AKV Alemannia zur selben Zeit eine Bundeshausführung unternommen hat. In einer spontanen Aktion wurden die beiden Anlässe zusammengelegt, was natürlich zu einem besonders regen Stammleben geführt hat. Dank gilt der Politischen Kommission des Schw. StV unter Präsident Simon Jutz v/o Panasch sowie dem Komitee der AKV Alemannia unter Fürst Andreas Mattle v/o Winglet.

Normalerweise findet dieser gemütlich Stamm einmal pro Jahr statt. Die vielen positiven Rückmeldungen werfen nun die Frage auf, ob der Anlass nicht öfters durchgeführt werden soll.