Medien  RSS Facebook deutsch français

Für eine Vollassoziierung der Schweiz zu Erasmus Plus

Stellungnahme des Zentralkomitees 12.05.2017

Das Zentralkomitee des Schweizerischen Studentenvereins (Schw. StV) ist enttäuscht vom Entscheid des Bundesrates, die Schweiz nicht wieder voll zu assoziieren. Der Entscheid ist verfehlt und kurzsichtig. Den Anliegen unseres Forschungs- und Studienplatzes sowie den Bedürfnissen der Studentinnen und Studenten wird damit nicht die nötige Beachtung geschenkt. Wir verlangen, dass der Bundesrat erneut Verhandlungen zur Vollassoziierung des Erasmus-Programms aufnimmt.

...mehr

Billet du Président

02.05.2017

Wenn der Maiensonne junges Glühen triebweckend in die Erde dringt – ja, dann ist auch im Schweizerischen Studentenverein der Frühling angekommen! Frohen Mutes begibt sich der Studiosus unter die wärmenden Sonnenstrahlen und lässt sich, ungeachtet der Ungereimtheiten und Erschwernisse eines heutigen Bologna-Studiums, nicht der Freude über das Frühjahrssemester berauben. Doch wecken diese Sonnenstrahlen auch so manchen Gedanken in mir, welcher in der kommenden Ausgabe unserer «Civitas» noch thematisiert werden soll.

Während ich diese Zeilen schreibe, blicke ich aus dem Fenster auf einen prächtigen Frühlingstag und die damit verbundenen nährenden Strahlen der Sonne, welche unserer Welt doch so vieles ermöglichen – eine Energiequelle, die uns ohne jegliche Einforderung von Gegenleistungen schlicht zur Verfügung steht. So folgt denn die logische Abschweifung der Gedanken zur Thematik unserer Wohlstandsgesellschaft und dem damit verbundenen Energieverbrauch im Alltag, über welchen wir doch nur allzu selten einmal vertiefte Gedanken verlieren. Tatsache ist, dass wir unsere Energiepolitik ständig neu überdenken und verbessern müssen, um einerseits den heutigen Anforderungen der Gesellschaft gerecht zu werden und andererseits unsere Erde nicht unachtsam ihrer beschränkten Ressourcen zu berauben. Eine solide Strategie des Bundes ist daher ebenso unabdingbar wie die Beteiligung eines jeden Bürgers, weswegen wir die kommende Ausgabe der Civitas genannter Thematik widmen wollen.

Wie ein Stein, welcher in ein Gewässer geworfen, sich weit ausbreitende Wellen wirft, soll auch diese Ausgabe ein Anstoss sein, sich mit der Überlegung zu beschäftigen, wie unser Energiebedarf in den kommenden Jahrzehnten gedeckt werden soll und welche Massnahmen dazu für jeden von uns notwendig sind.

Im Hinblick auf diese sowie viele weitere spannende Artikel wünsche ich bereits heute eine frohe Lektüre bei hoffentlich natürlicher – oder doch zumindest energieeffizienter – Beleuchtung.

Jonas A. Müller v/o AbruptCP